Stramin


Stramin
Stra|min 〈m. 1〉 = Gitterleinen [<ndrl. stramijn <afrz. estamin(e) <*estameigne <prov. estamente (frz. étamine „leichter Wollstoff“) <lat. stamineus „woll(fäd)ig“; zu stamen „Gewebe“]

* * *

Stra|min, der; -s, (Arten:) -e [aus dem Niederd. < niederl. stramien < mniederl. st(r)amijn < afrz. estamin(e), zu lat. stamineus = faserig; eigtl. = grobes Gespinst]:
appretiertes Gittergewebe für [Kreuz]stickerei.

* * *

Stramin
 
[niederländisch, über altfranzösisch estamin(e) zu lateinisch stamineus »faserig«, eigentlich »grobes Gespinst«] der, -s/-e, gitterartiges, appretiertes Baumwoll-, Leinen- oder Halbleinengewebe in Leinwand-, Panama- oder Scheindreherbindung, verwendet als Stickereigrundstoff, für Schuhfutter und technische Zwecke.
 

* * *

Stra|min, der; -s, (Arten:) -e [aus dem Niederd. < niederl. stramien < mniederl. st(r)amijn < afrz. estamin(e), zu lat. stamineus = faserig; eigtl. = grobes Gespinst]: appretiertes Gittergewebe für [Kreuz]stickerei.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stramin — ist ein grobes appretiertes Gewebe aus Baumwolle oder Leinen. Das gitterartige Gewebe wird zum Besticken oder als Grundlage zum Knüpfen verwendet. Stramingewebe gibt es in unterschiedlichen Stärken von fein und leicht bis grob und schwer. Man… …   Deutsch Wikipedia

  • Stramīn — (Schuhstramin, Schuhkord), Gewebe aus grobem Kammgarngespinst u. Baumwolle mit kleinen bunten Mustern, wird zu Pantoffeln und Schuhen verarbeitet; auch ein durchlöchertes Baumwollen , Wollen oder Leinen gewebe für Stickereizwecke. Bindung s.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • stramin — stràmīn m <G stramína> DEFINICIJA sitasta pamučna tkanina izrađena u platnovezu, od čvrste i grube jače uvijene pamučne pređe u osnovi i potki, žućkaste boje ETIMOLOGIJA njem. Stramin lat. stramineus: slamnati ≃ stramen: slama …   Hrvatski jezični portal

  • Stramin — Stramin, 1) baumwollenes Gewebe, s.u. Ca. nevas 2); 2) ein dem baumwollenen S. ähnliches Gewebe aus wollenem gezwirntem Garn, als Grundlage für Stickereien; 3) seidener S., dem baumwollenen gleich, mit 625–1600 Öffnungen auf 1 QZoll; ist aus… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Stramin — Stramin, mit regelmäßigen quadratischen Zwischenräumen zwischen Kette und Einschlag gewebtes Zeug zum Besticken; s. Weberei …   Lexikon der gesamten Technik

  • Stramin — Stramīn, s. Kanevas …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Stramin — Stramin, eine Art Canevas (s. d.) und ein jetzt vorzugsweise beliebtes Zeug, um darauf zu sticken …   Damen Conversations Lexikon

  • stramín — a m (ȋ) tekst. mrežasta bombažna ali lanena tkanina, navadno za vezenje: vesti na stramin; stramin in kanafas …   Slovar slovenskega knjižnega jezika

  • Stramin — Stra|min 〈m.; Gen.: s, Pl.: e; Textilw.〉 = Kanevas (1) [Etym.: <ndrl. stramijn <afrz. estamin(e) <*estameigne <prov. estamente (frz. étamine »leichter Wollstoff«) <lat. stamineus »woll(fäd)ig«; zu stamen »Faden, Gewebe«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Stramin — Stra|min der; s, e <aus gleichbed. niederl. stramien, dies aus altfr. estamin(e) »leichter Wollstoff« zu lat. stamineus »voll Fäden, faserig«> appretiertes Gittergewebe als Grundmaterial für [Kreuz]stickerei …   Das große Fremdwörterbuch